Header

Infos zur Orgelmusik zur Marktzeit vom 4. Juli 2020

Die Orgelmusik zur Marktzeit aus der Stephanuskirche Echterdingen mit folgendem Programm:

 

Georg Friedrich Händel (1685 - 1759):

aus den "Neun deutschen Arien" für Sopran, Violine und Basso continuo:

HWV 205:

Süße Stille, sanfte Quelle

Ruhiger Gelassenheit!

Selbst die Seele wird erfreut,

Wenn ich mir nach dieser Zeit

Arbeitssamer Eitelkeit

Jene Ruh vor Augen stelle,

Die uns ewig ist bereit.

 

HWV 204:

Süßer Blumen Ambraflocken,

Euer Silber soll mich locken

Dem zum Ruhm, der euch gemacht,

Da ihr fall't; will ich mich schwingen

Himmelwärts, und den besingen,

Der die Welt hervorgebracht.

 

HWV 207:

Meine Seele hört im Sehen,

Wie, den Schöpfer zu erhöhen,

Alles jauchzet, alles lacht.

Höret nur, des erblühnden Frühlings Pracht

Ist die Sprache der Natur,

Die uns deutlich durchs Gesicht,

Allenthalben mit uns spricht.

 

Texte von Barthold Heinrich Brockes (1680 - 1747)

 

Nora B. Hagen (Sopran)

Dietlind Mayer (Violine)

Bezirkskantor KMD Sven-Oliver Rechner (Orgel)

 

Bilder: pixabay.com

 

Bitte unterstützen Sie Musikerinnen und Musiker, die durch die Corona-Krise in Not geraten sind. Spenden Sie für den Nothilfefonds der Deutschen Orchester-Stiftung (https://orchesterstiftung.de/nothilfe...).

Spendenkonto

 

Deutsche Orchester-Stiftung

Kennwort: Nothilfefonds

IBAN: DE35 1004 0000 0114 1514 05

BIC: COBADEFFXXX

 

Gerne können Sie auch über unsere Kirchenpflege spenden, die Ihre Spende an den Nothilfefonds weiterleiten wird.

 

Spendenkonten

Kirchengemeinde Echterdingen

Echterdinger Bank, IBAN: DE77 6006 2775 0000 3620 00

KSK Esslingen, IBAN: DE61 6115 0020 0010 7000 77

Kennwort: Nothilfefonds

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Orgelmusik zur Marktzeit vom 6. Juni 2020

Infos zur Orgelmusik zur Marktzeit vom 6. Juni 2020

Die Orgelmusik zur Marktzeit aus der Stephanuskirche Echterdingen mit folgendem Programm:

Johann Gottfried Vierling (1750 - 1813): Allegro Es-Dur

 

Johann Sebastian Bach (1685 - 1750): fünf Choralvorspiele aus dem "Orgelbüchlein" (BWV 631, 632, 633 und 634) und aus den "Leipziger Chorälen" (BWV 667)

1. und 5. Komm, Gott Schöpfer, heiliger Geist, besuch das Herz der Menschen dein; mit Gnaden sie füll, denn du weißt, dass sie dein Geschöpfe sein.

2. Herr Jesu Christ, dich zu uns wend´, dein´ Heilgen Geist du zu uns send´, mit Hilf und Gnad er uns regier und uns den Weg zur Wahrheit führ.

3. und 4. Liebster Jesu, wir sind hier, dich und dein Wort anzuhören, lenke Sinnen und Begier auf die süßen Himmelslehren, dass die Herzen von der Erden ganz zu dir gezogen werden.

 

Max Reger (1873 - 1916): zwei Choralvorspiele

1. Herr Jesu Christ, dich zu uns wend´ (aus op. 135a)

2. Komm, o komm du Geist des Lebens (aus op. 67), wahrer Gott von Ewigkeit, deine Kraft sei nicht vergebens, sie erfüll uns jederzeit; so wird Geist und Licht und Schein in dem dunklen Herzen sein.

 

Olivier Messiaen (1908 - 1992): Nr. VI aus "Méditations sur le Mystère de la Sainte Trinité"

Zu diesem Werk: Die 6. Meditation des Zyklus ist der zweiten Person der Dreieinigkeit gewidmet, dem Sohn oder dem Wort. Sie hat zwei Teile, die formal gleich aufgebaut sind und dem Prinzip der additiven Reihungsform folgen.

Über dem Beginn steht der Bibelvers "Im Wort war das Leben und das Leben war das Licht..." (Johannes 1, Vers 4). Einstimmige Melodien des Gregorianischen Chorals, die dem Proprium des Epiphaniasfestes (Erscheinung der Herrlichkeit des Herrn) entnommen sind, stehen farbigen Akkorden gegenüber.

Da Messiaen Synästhetiker war und bei Klängen Farben sah, verband er bestimmte Akkorde mit bestimmten Farben. Die "farbigen Akkorde" dieses Stücks werden durch Kirchenfenster der Kathedrale Notre Dame in Paris anschaulich gemacht. Der "weiß-goldene" Sextakkord von C-Dur wird durch ein entsprechendes Bild verdeutlicht.

Über dem jeweils abschließenden "Alleluja" steht der Bibelvers "Der Sohn ist der Abglanz der Herrlichkeit des Vaters..." (Hebräer 1, Vers 3). Der erste Teil endet auf der Dominante G-Dur, der zweite Teil auf der Tonika C-Dur.

 

Gespielt an der Weigle-Orgel von KMD Sven-Oliver Rechner.

 

Bilder: wikipedia.de und pixabay.com

 

Bitte unterstützen Sie Musikerinnen und Musiker, die durch die Corona-Krise in Not geraten sind. Spenden Sie für den Nothilfefonds der Deutschen Orchester-Stiftung (https://orchesterstiftung.de/nothilfe...).

Spendenkonto

 

Deutsche Orchester-Stiftung

Kennwort: Nothilfefonds

IBAN: DE35 1004 0000 0114 1514 05

BIC: COBADEFFXXX

 

Gerne können Sie auch über unsere Kirchenpflege spenden, die Ihre Spende an den Nothilfefonds weiterleiten wird.

 

Spendenkonten

Kirchengemeinde Echterdingen

Echterdinger Bank, IBAN: DE77 6006 2775 0000 3620 00

KSK Esslingen, IBAN: DE61 6115 0020 0010 7000 77

Kennwort: Nothilfefonds

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Orgelmusik zur Marktzeit vom 2. Mai 2020

Infos zur Orgelmusik zur Marktzeit vom 2. Mai 2020

Die Orgelmusik zur Marktzeit aus der Stephanuskirche Echterdingen mit folgendem Programm:

 

Dietrich Buxtehude (1637 - 1707): Präludium C-Dur BuxWV 137

 

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 - 1847): Präludium G-Dur op. 37 Nr. 2

 

Johann Sebastian Bach (1685 - 1750):

vier Choralvorspiele aus dem "Orgelbüchlein" (BWV 625, 626, 629 und 628)

 

1. Christ lag in Todesbanden, für unsre Sünd gegeben,

der ist wieder erstanden und hat uns bracht das Leben.

Des wir sollen fröhlich sein, Gott loben und dankbar sein

und singen Halleluja. Halleluja.

 

2. Jesus Christus, unser Heiland, der den Tod überwand,

ist auferstanden, die Sünd hat er gefangen. Kyrie eleison.

 

3. Erschienen ist der herrlich Tag, dran niemand g´nug sich freuen mag:

Christ, unser Herr, heut triumphiert, sein Feind er all gefangen führt. Halleluja.

 

4. Erstanden ist der heil´ge Christ, Halleluja, Halleluja,

der aller Welt ein Tröster ist. Halleluja, Halleluja.

 

Jean Langlais (1907 - 1991): Hymne d´Actions de graces "TE DEUM" pour Orgue (aus: Trois Paraphrases Grégoriennes)

 

Gespielt an der Weigle-Orgel von Bezirkskantor Sven-Oliver Rechner.

 

Bilder: wikipedia.de und pexels.com

 

Bitte unterstützen Sie Musikerinnen und Musiker, die durch die Corona-Krise in Not geraten sind. Spenden Sie für den Nothilfefonds der Deutschen Orchester-Stiftung (https://orchesterstiftung.de/nothilfe...).

 

Spendenkonto

 

Deutsche Orchester-Stiftung

Kennwort: Nothilfefonds

IBAN: DE35 1004 0000 0114 1514 05

BIC: COBADEFFXXX

 

Gerne können Sie auch über unsere Kirchenpflege spenden, die Ihre Spende an den Nothilfefonds weiterleiten wird.

 

Spendenkonten

Kirchengemeinde Echterdingen

Echterdinger Bank, IBAN: DE77 6006 2775 0000 3620 00

KSK Esslingen, IBAN: DE61 6115 0020 0010 7000 77

Kennwort: Nothilfefonds

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Die Weigle-Orgel der Stephanuskirche Echterdingen

1984 durch die Echterdinger Orgelbaufirma Weigle erbaut, wurde das prächtige Instrument im Festgottesdienst in der Stephanuskirche am 20. Januar 1985 eingeweiht und hat seither in zahllosen Gottesdiensten und Konzerten seinen Dienst treu verrichtet.

Damals waren viele Menschen beteiligt, die unsere Orgel zu einem herausragenden und im Kirchenbezirk und in der Region einzigartigen Instrument gemacht haben. Stellvertretend für alle anderen seien hier nur Orgelbaumeister Konrad Mühleisen, der damalige Orgelsachverständige Prof. Herbert Liedecke und der damalige Bezirkskantor Klaus Schulten genannt, die zusammen die Disposition der Orgel entworfen haben.

Unter Bezirkskantor Martin Hagner wurde die Orgel 2006 ausgereinigt, die Disposition leicht verändert und eine elektronische Setzeranlage eingebaut, die das Registrieren in den Gottesdiensten und vor allem in den Konzerten wesentlich einfacher macht.

2018 wurde die Weigle-Orgel um einen Zimbelstern erweitert, der von der Orgelbaufirma Mühleisen eingebaut wurde.

Gedankt sei an dieser Stelle den Erbauern und denjenigen, die den Bau durch ihr ehrenamtliches und finanzielles Engagement möglich gemacht haben! Dank sei auch Gott, der uns die Gabe der Musik geschenkt hat, mit der wir ihn preisen und ihm lobsingen!

Die Weigle-Orgel der Stephanuskirche Echterdingen

Die heutige Disposition der Weigle-Orgel in der Stephanuskirche

Brustwerk (I.Manual) Hauptwerk (II. Manual) Schwellwerk (III. Manual) Pedal

Gedeckt 8'

Quintade 8'

Prinzipal 4'

Rohrflöte 4'

Sesquialtera 2f. 2 2/3'

Schweizerpfeife 2'

Gemsquinte 1 1/3'

Scharf 4f. 1 1/3'

Cromorne 8'

Tremulant

III/I

Schweller

Violpraestant 16'

Prinzipal 8'

Holzflöte 8'

Gamba 8'

Oktave 4'

Spitzflöte 4'

Quinte 2 2/3'

Oktave 2'

Mixtur 5f. 2'

Cornet 5f. 8' (ab a°)

Trompete 8'

Trompette en chamade 4'

Tremulant

I/II

III/II

Bourdon 16'

Geigenprinzipal 8'

Rohrflöte 8'

Salicional 8'

Voix céleste 8'

Oktave 4'

Blockflöte 4'

Nasat 2 2/3'

Waldflöte 2'

Terz 1 3/5'

Sifflöte 1'

Plein jeu 5f. 2 2/3'

Trompette harmonique 8'

Oboe 8'

Suboktavkoppel (durchgekoppelt)

Tremulant

 

Prinzipal 16'

Subbass 16'

Oktavbass 8'

Gemsbass 8'

Violoncello 8'

Dolkan 4'

Hintersatz 5f 4'

Basszink 3f. 5 1/3'

Posaune 16'

Trompete 8'

Klarine 4'

 

I/P

II/P

III/P

 

Schleifladen, mechanische Spieltraktur, mechanische Registertraktur, Zimbelstern, elektronische Setzeranlage mit 9000 Kombinationsmöglichkeiten, Stimmung nach Neidhardt, 1729

Die Horizontaltrompete im Prospekt der Weigle-Orgel

Zur Geschichte der Orgeln in der Stephanuskirche

Wer mehr zu der Geschichte der Orgeln in der Stephanuskirche Echterdingen erfahren will, dem sei folgender Auszug aus der Festschrift anlässlich der Einweihung der Weigle-Orgel am 20. Januar 1985 zur Lektüre empfohlen:

 

Zur Geschichte der Orgeln in der Stephanuskirche Echterdingen

Zur Geschichte der Orgelbaufirma Weigle

Ein weiterer Artikel der Festschrift anlässlich der Einweihung der Weigle-Orgel am 20. Januar 1985 befasst sich mit der Geschichte der Echterdinger Orgelbaufirma Weigle und ist hier nachzulesen:

 

Zur Geschichte der Orgelbaufirma Weigle

Bibel

Aktuelle Tageslosung


Ich weiß wohl, es ist so: Wie könnte ein Mensch recht behalten gegen Gott. Hat er Lust, mit ihm zu streiten, so kann er ihm auf tausend nicht eines antworten.

Hiob 9,2.3

Der Schriftgelehrte sprach zu Jesus: Ja, Meister, du hast recht geredet! Er ist einer, und ist kein anderer außer ihm; und ihn lieben von ganzem Herzen, von ganzem Gemüt und mit aller Kraft, und seinen Nächsten lieben wie sich selbst, das ist mehr als alle Brandopfer und Schlachtopfer. Da Jesus sah, dass er verständig antwortete, sprach er zu ihm: Du bist nicht fern vom Reich Gottes.

Markus 12,32-34


© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier.

Schaukasten

Schaukasten

>> zum Archiv

Aktueller Gemeindebrief

Aktueller Gemeindebrief

>> zum Archiv