Header

ChurchNight - die Nacht der geöffneten Kirche

Stephanuskirche bei der ChurchNight

Am Abend des Reformationsfestes, also am 31. Oktober, ist die Stephanuskirche geöffnet und bietet in einer besonderen Atmosphäre die Möglichkeit, sich auf die Wurzeln der Evangelischen Kirche zu besinnen. 

 

Man muss Feste feiern wie sie fallen“ und „Es gibt immer einen Grund zum Feiern“ sind Floskeln die man gerne verwendet, um fröhlichem Beisammensein einen Grund zu geben.

Jährlich am 31. Oktober haben wir dagegen einen wirklichen Grund zu feiern: Hier jährt sich der Anschlag der 95 Thesen Martin Luthers an der Schlosskirche zu Wittenberg.

Damit eng verbunden sind die Reformation in Deutschland, die erste deutsche Bibelübersetzung und eine Theologie, die Jesus Christus und sein unvergleichbares Opfer auf Golgatha in den Mittelpunkt stellt.

 

Wenn am Abend des 31. Oktober der Kirchturm der Stephanuskirche weit über Echterdingen hinaus erstrahlt, kraftvolle Musik den Rathausplatz erfüllt und aus dem Kirchgarten Lagerfeuerknistern und angeregtes Unterhalten zu hören ist, dann ist die Feier bereits in vollem Gange. Neben den genannten Punkten gibt es jedes Jahr neues zu entdecken: Gebetsstationen, die uns den Blick auf Jesus schärfen und uns zur Ruhe kommen lassen; Geschichten, die zum Nachdenken und Schmunzeln anregen; Essen und Trinken, das neben Mund und Magen auch das Herz erfreut und Zeit für Gespräche und nette Begegnungen.

 

Lassen auch Sie sich einladen, Teil der großen Feiergemeinschaft zu sein. Ob Christ oder kirchenfern, ob echter Echterdinger oder Messebesucher, ob Jung oder Alt.
Alle sind herzlich willkommen und finden Möglichkeiten einen schönen Abend zu verbringen.

 

Die nächste ChurchNight findet am 31. Oktober 2020 in der und um die Stephanuskirche statt. Dabei ist oberste Devise: Kommen und Gehen wann man will und dennoch nichts verpassen.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro oder an Richard Wultschner.

Bibel

Aktuelle Tageslosung


Ich sprach, da ich weglief vor Angst: Ich bin verstoßen aus deinen Augen. Doch du hast mein lautes Flehen gehört, als ich zu dir schrie.

Psalm 31,23

Am Wege saß ein blinder Bettler, Bartimäus, der Sohn des Timäus. Und als er hörte, dass es Jesus von Nazareth war, fing er an zu schreien und zu sagen: Jesus, du Sohn Davids, erbarme dich meiner! Und viele fuhren ihn an, er sollte schweigen. Und Jesus blieb stehen und sprach: Ruft ihn her!

Markus 10,46-48.49


© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier.

Schaukasten

Schaukasten

>> zum Archiv

Aktueller Gemeindebrief

Aktueller Gemeindebrief

>> zum Archiv