Header

Ehrenamtsbörse

Mithilfe in der Gemeinde - wir sind für jede und jeden dankbar, der seine Gaben bei uns einbringen möchte!

 

Mit einem Gedicht von Frau Jeschawitz möchten wir Ihnen "Lust" auf das Ehrenamt machen.

 

EHRENAMT IN DER GEMEINDE

Gar häufig hört in diesen Tagen

man viele Menschen dieses fragen:

„Stimmt’s, dass die Kirche schrecklich reich?“

„Wer nennt uns die Mllionen gleich?“

 

Jawohl, es stimmt, doch tut nicht brummen,

es sind nicht finanzielle Summen.

Doch kostbar unser Reichtum ist,

der sich in andrer Währung misst.

Die ist viel kostbarer als Gold,

wie Ihr jetzt gleich erfahren sollt.

 

Die Menschen sind’s im Ehrenamt,

mit ihren Gaben allesamt.

Sie helfen, dass in unsre Welt

ein Strahl der guten Botschaft fällt.

 

Es ist nicht leicht, hier zu benennen,

was „Ehrenämtler“ alles können:

 

Besuche machen, Stühle schieben,

Schnee schippen und Posaune üben.

Viel Jugendkreise abzuhalten,

Kaffeemaschinen einzuschalten.

Im Chor die Stimmen lassen klingen,

Geburtstagsgrüße überbringen;

die Gottesdienste mitgestalten,

fürbittend treu die Hände falten.

Gemeindebriefe auszutragen,

nach Kranken und nach Alten fragen.

 

Fürwahr, es stimmt, wie arm das wär,

gäb es das Ehrenamt nicht mehr.

 

(Irmgard Jeschawitz)

 

Wenn Sie Lust bekommen haben, sich ehrenamtlich in unserer Kirchengemeinde zu betätigen, dürfen Sie sich gerne im Gemeindebüro melden. Wir freuen uns!

 

Derzeit suchen wir

 

  • AusträgerInnen für den Gemeindebrief (in Vertretung oder zur festen Übernahme eines Bezirks, z. B. im Bereich Gartenstraße, Moltkestraße, Kronenstraße)
  • Technikbegeisterte Menschen, die unsere Musikteams bei der Technik unterstützen möchten (Beamer & Mischpult)
  • SängerInnen für das Singteam & die Kantorei
  • BriefträgerInnen, die ab und zu innerhalb von Echterdingen die Post für das Gemeindebüro & die Kirchenpflege austragen
  • Menschen, die gerne Auto fahren, und sich vorstellen können, Fahrdienste zu übernehmen (z. B. zum Gottesdienst, zum Seniorencafé etc.)
  • Rüstige Männer, die bei Bedarf kleinere Transporte von hier nach da übernehmen könnten

 

 

Aktuelle Tageslosung


Stricke des Todes hatten mich umfangen, ich kam in Jammer und Not. Aber ich rief an den Namen des HERRN: Ach, HERR, errette mich!

Psalm 116,3.4

Die Jünger weckten Jesus auf und sprachen zu ihm: Meister, fragst du nichts danach, dass wir umkommen? Und er stand auf und bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer: Schweig! Verstumme! Und der Wind legte sich und es ward eine große Stille.

Markus 4,38-39


© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier.

Schaukasten

Schaukasten

>> zum Archiv

Aktueller Gemeindebrief

Aktueller Gemeindebrief

>> zum Archiv