Header

Die Stephanussinger bei einem Auftritt in der Stephanuskirche

Die Stephanussinger

sind ein projektbezogener Pop-&-Gospelchor der Ev. Kirchengemeinde Echterdingen. Gegründet wurde der Chor 2011, um beim Stephanusfest, dem gemeinsamen Gemeindefest von CVJM und Kirchengemeinde, im Festgottesdienst aufzutreten. Daher leitet sich auch der Name ab. Geleitet werden die Stephanussinger von Bezirkskantor Sven-Oliver Rechner.

 

Zu den Projekten der Stephanussinger kommen die unterschiedlichsten Menschen zusammen: Sängerinnen und Sänger der Kantorei Echterdingen, die gerne auch mal modernes geistliches Liedgut singen, Sängerinnen und Sänger des Singteams, Jugendliche aus dem Jugendchor, ehemalige Konfirmanden und Gastsängerinnen und -sänger aus Leinfelden-Echterdingen, die extra bei diesen Projekten der Stephanussinger mitmachen.

 

Um bei den Stephanussinger mitzusingen, sind keine Notenkenntnisse erforderlich. Spaß am Singen und am Rhythmus sind viel wichtiger. Ein gutes Gedächtnis schadet nicht, da manche Lieder auch auswendig gesungen werden.

 

Das Mitmachen bei den Stephanussinger ist kostenlos. Noten können für die Dauer des jeweiligen Projektes ausgeliehen werden.

 

Bei den Projekten der Stephanussinger werden moderne christliche Lieder gesungen, darunter Arrangements von bekannten Lobpreisliedern (z.B. von Albert Frey, Matt Redman, Glaubenszentrum Bad Gandersheim, etc.), Songs aus den Chormappen von musikplus (z.B. von Hans-Joachim Eißler u.a.), also hauptsächlich christlicher Pop und modern contemporary gospel.

 

Die meisten Projekte beinhalten 4 Probentermine, eine Generalprobe und die Aufführung. Bei der Generalprobe und bei der Aufführung werden sie von einem Pianisten oder einer Band begleitet.

 

Die Anmeldung für die Projekte der Stephanussinger erfolgt bei Bezirkskantor Sven-Oliver Rechner. Dort gibt es auch weitere Informationen.

Bibel

Aktuelle Tageslosung


Ich sprach, da ich weglief vor Angst: Ich bin verstoßen aus deinen Augen. Doch du hast mein lautes Flehen gehört, als ich zu dir schrie.

Psalm 31,23

Am Wege saß ein blinder Bettler, Bartimäus, der Sohn des Timäus. Und als er hörte, dass es Jesus von Nazareth war, fing er an zu schreien und zu sagen: Jesus, du Sohn Davids, erbarme dich meiner! Und viele fuhren ihn an, er sollte schweigen. Und Jesus blieb stehen und sprach: Ruft ihn her!

Markus 10,46-48.49


© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier.

Schaukasten

Schaukasten

>> zum Archiv

Aktueller Gemeindebrief

Aktueller Gemeindebrief

>> zum Archiv