Header

MiP - Moms in Prayer - Gebetstreffen

MiP - Moms in Prayer

Was ist MiP?

MiP ist die Abkürzung für „Moms in Prayer“. Wir schließen uns einer internationalen Organisation an, die sich weltweit dafür einsetzt, dass Mütter für ihre Kinder, für die Kindergärten und auch Schulen beten. Sie entstand vor 30 Jahren in Kalifornien und existiert nun in mehr als 140 Ländern. In Deutschland sind etwa 900 Gruppen mit jeweils zwei bis zehn Teilnehmerinnen aktiv.

 

Warum MiP?

Wir glauben, dass Gott unsere Gebete hört und beantwortet und durch unsere Gebete Menschen und Situationen verändert. Wir halten uns an das Moms-in-Prayer-Glaubensbekenntnis, die persönliche Überzeugung, dass Jesus unser persönlicher Retter und Herr ist und dass Jesus Gott ist.

 

Wie ist der Ablauf?

Es gibt einen strukturierten Ablauf mit Schritten, die helfen, auf Gott und sein Wort ausgerichtet zu bleiben. Ein großer Austausch von Gebetsanliegen vor dem eigentlichen Gebet entfällt. Die anderen erfahren von den Gebetserhörungen, wenn dafür laut gedankt wird. So ist es auch bei den Fürbitten. Das Gebet, nicht der Austausch, ist er Mittelpunkt in dieser einen Stunde.

 

Und Du?

Du bist herzlich eingeladen mitzubeten – komm doch mal vorbei!

 

Wann?

Wir treffen uns jeden Mittwoch in den ungeraden Wochen (außer in den Schulferien) von 9:00 – 10:00 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum West (UG).

 

Das gemeinsame Gebet gibt uns Kraft, Ermutigung und Hoffnung. Wir staunen immer wieder über Gottes Wege.

 

Für Fragen steht Carmen Veit unter carmen.veit@live.de zur Verfügung.

 

 

Buchempfehlung:

„Jedes Kind braucht das Gebet einer Mutter“ von Fern Nichols, ISBN 978-3-417-26633-7

 

Weitere Infos: http://www.momsinprayer.de/

 

„Moms in Prayer International ist ein geschützter Name, lizenziert durch Moms in Prayer International in Kalifornien, USA.“